Gerade gelesen: „Der Circle“ von Dave Eggers

Wie? Gerade gelesen? Wieso denn jetzt erst? Das Buch ist doch bald schon drei Jahre alt, die deutsche Übersetzung erschien 2014. Nun, ich gestehe: Wird ein Buch als „Must read“ gehypt, lasse ich das meist erst einmal liegen. Bald habe ich soviel Kritiken darüber gelesen und gehört, dass ich eh den Eindruck habe, das Buch schon zu kennen. Genauso ging es mir mit The Circle von Dave Eggers. Da die Diskussion über Privatheit und Überwachung aber bis heute nicht nachgelassen hat, schien es mir jetzt nun doch an der Zeit, das Buch endlich selbst zu lesen.
imageÜberraschenderweise war der Roman eine eher leichte Lektüre, erwartete ich doch einen Text mit literarischem Gewicht von Aldous Huxleys Brave New World oder George Orwells 1984, mit denen Kritiker The Circle häufig verglichen. Jedoch weit gefehlt. Die Geschichte der 24jährigen Mae Holland, die in dem sektenhaft geführten Unternehmen The Circle eine steile Karriere macht, verzichtet auf jegliche kompositorische Komplexität und semantische Vielschichtigkeit und erzählt stattdessen geradeaus und mit eher flachen Charakteren seine – durchaus interessante – Geschichte. Parallelen zu Google und Facebook, die zusammen mit GoPro und Amazon so etwas wie The Circle bilden könnten, sind unübersehbar – bis hin zu einzelnen handelnden Personen. Ein Schlüsselroman ist es aber dennoch nicht. Weiterlesen

Advertisements

Snapchat – ein erster Eindruck

Am 18. März hielt Richard Gutjahr auf den CeBIT Global Conferences einen sehr kurzweiligen Vortrag über Snapchat. Wohl kein anderes soziales Netzwerk wird gerade so stark gehypt – Snapchat als Facebook-Nachfolger, Snapchat als TV-Killer. Angeregt durch Richards amüsanten Erfahrungsbericht habe ich mir einen Account angelegt und in den letzten Tagen ein wenig damit herumgespielt. Sehr weit davon entfernt Experte zu sein, möchte ich dennoch kurz von meinen ersten Eindrücken berichten.


Zunächst einmal: Blutigen Anfängern wie mir macht es Snapchat nicht eben einfach. Bis man die Benutzerführung auch nur ansatzweise verstanden hat, dauert es schon ein wenig. Die verwendeten Symbole sind eher kryptisch, Hilfe bietet die App nicht an. Also googelte ich mich Schritt für Schritt durch die einzelnen Features, wobei mir nach wie vor einiges unklar geblieben ist. Aber es reicht, um die ersten Geschichten zu erzählen. Weiterlesen